Aufgepasst: Checkliste zur Einschulung

Einschulung

Gestern waren sie noch die Großen im Kindergarten und morgen sind sie die Kleinsten in der Schule: Der erste Schultag ist aufregend und Vieles ist neu. Gut vorbereitet gelingt der Start in den neuen Lebensabschnitt besser und während der gemeinsamen Planung können Kinder und Eltern die Vorfreude genießen.

Üben bringt Sicherheit

Nicht nur Alltagsablauf, Freunde und Lehrer werden neu sein – vor allem auch der Weg dorthin. Das gemeinsame Üben des Schulwegs macht nicht nur mit Straßen und Verkehrsmitteln vertraut, sondern bringt auch die notwendige Sicherheit. Vielerorts werden Verkehrserziehungstage von der Polizei angeboten – die Teilnahme macht Spaß und die Lernkurve ist hoch.

In der Ruhe liegt die Kraft

Schon vor dem ersten Schultag kann zur Selbstverständlichkeit werden, was gerade in den ersten Wochen viel hilft: Rechtzeitig aufstehen und morgentliche Hektik vermeiden. So bleibt Zeit für ein gemeinsames Frühstück, bei dem die künftigen Erlebnisse besprochen werden und sich alle darauf freuen können.

Gut ausgerüstet starten

Ob Ranzen, Mäppchen oder Hefte – nicht nur zusätzliches Material wird benötigt, sondern auch Stauraum, um dieses geordnet unterzubringen.

Mithilfe durchdachter Details rund um den Schülerschreibtisch macht sogar Aufräumen Spaß: Deshalb bieten die Tische von moll beispielsweise nicht nur leere Schubladen, sondern Schubkästen, Fächer und Auszüge, die über eine „Inneneinrichtung“ verfügen. Diese kann individuell gestaltet und befüllt werden. Auch an Details wie Taschenhaken an der Tischseite hat man gedacht. So ist der Inhalt des neuen Ranzens in passender Höhe griffbereit.

Rollcontainer oder Regale sorgen zusätzlich dafür, dass alles übersichtlich einsortiert werden kann.

Ihre Tipps sind gefragt: Wie bereiten Sie Ihr Kind auf den ersten Schultag vor? Welche Erfahrungen haben Sie gemacht?