Vorlesen – Machen Sie Ihr Kind fit für die Zukunft

16. Februar 2017 von Franz in Lernen

Welche Mama oder welcher Papa kennt das nicht, die allabendliche Vorlesezeremonie unserer Kleinen. Oft werden immer die gleichen Bücher gewählt, so dass man den Text schon bald auswendig kennt. Ein Ritual, das nicht nur die sprachliche Entwicklung fördert und den gesamten Wortschatz erweitert, sondern auch als ruhender Ausgleich zum hektischen Kinderalltag genutzt werden kann.

Für mich als „Dreifach-Mama“ manchmal ein langer Abend, da jedes Kind sein eigenes Büchlein vorgelesen bekommen wollte… doch es lohnt sich. Sei es die Nähe, die jedes einzelne Kind verspürt, wenn man sich zusammen kuschelt und vorliest, oder einfach als Einschlafhilfe gedacht. Die vielen wichtigen Impulse die man seinen Kindern dabei mitgibt, übersieht man manchmal. Vor allem die Sprache – wie drücke ich mich richtig aus – wie ist der Satz grammatikalisch korrekt – welche Wörter gibt es mit gleicher Bedeutung – dies hilft alles später in der Schule. Es gilt dort Aufsätze zu schreiben, sich verbal korrekt zu äußern und – nicht zu vergessen – sein Wissen durch Lesen zu erweitern. Fragt man Grundschullehrer so erkennen diese sofort welchem Kind vorgelesen wird und welchem nicht. Deshalb setzt man in Schulen vermehrt Vorlesepaten ein, die v. a. in der Mittagsbetreuung mit den Kindern zusammen Bücher lesen.

Werden die Kinder größer wird es schwieriger. Oft ersetzt das Smartphone mit Internet das gute alte Buch. Doch wer als kleines Kind schon früh mit dem Lesen konfrontiert wurde, der weiß wie wertvoll ein gutes Buch sein kann.

lesestart.de
stiftungslesen.de
liliput-lounge.de

Franz

Autor/in:

Mehr als 20 Jahre hat mich das Thema Sitzen in der Büromöbelbranche begleitet. Ergonomie ist eines der wichtigen Themen bei der Entwicklung von Bürositzmöbeln. Wichtig bei allem war immer das Thema „bewegtes Sitzen“. Unterstützen des Körpers, aber keine statischen Zwangshaltungen schaffen. Für Kinder ist Bewegung noch wichtiger, da Bewegung aktiv die kindliche Entwicklung fördert. Die Wirbelsäule von Kindern entwickelt sich im Schulalter weiter, wird aber zunehmend unbeweglicher. Fehlstellungen sind im Erwachsenenalter nur schwer zu korrigieren. Deshalb ist Bewegung so wichtig. Bewegung im Sportverein, aber auch aktive Unterstützung des „sich bewegen“ beim Sitzen.

Kommentar hinterlassen



(Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht, Datenschutz)