Als Eltern von Kindern, die nun in die Schule kommen, haben Sie ganz spezielle Fragen zur Einschulung. Das Wichtigste, was ein Erstklässler benötigt, ist der passende Schulranzen. Dabei stehen viele offene Fragen zunächst an:

  • Welche Variante von Schulranzen braucht mein Kind?
  • Ist ein Schulrucksack oder Schulranzen besser?
  • Was gibt es beim Kauf eines Schulranzens zu beachten?

Bis zur Einschulung sollten Sie all diese und noch zahlreiche, weitere Fragen wie der eigene Kinderschreibtisch und Stuhl, die richtige Arbeitsmaterial-Ausstattung oder auch die Geschenke von Verwandten und Freunden zum Festtag geklärt haben.

Welche Besonderheiten sind beim Kauf von Schulranzen zu beachten?

Beim Kauf eines Schulranzens sollten Sie sich Gedanken über die wichtigsten Anforderungen, die das Produkt erfüllen sollte, machen. Zu diesen Anforderungen gehören:

  • Eine gute Verteilung der Last
  • Eine flexibel einstellbare Rückenlänge
  • Eine Form, die sich der Wirbelsäule anpasst
  • Eine gute Sichtbarkeit im Straßenverkehr durch hochwertige Reflektoren und reflektierenden Flächen

Neben diesen Anforderungen spielen beim Kauf auch noch andere Faktoren, z.B. Motive wie Autos, Dinosaurier und Feen eine Rolle. Allerdings werden diese Motive im Teenager-Alter eher uninteressant und sollten nicht das oberste Kaufkriterium darstellen. Ein unifarbener Schulranzen mit ergänzenden Motiven, die wieder entfernt werden können, stellt eine gute Alternative dar.

Außerdem sollten Schulranzen grundsätzlich wasserabweisend sein und zusätzlich zu Reflektoren orangefarbene oder gelbe fluoreszierende Signalflächen besitzen, die unabhängig von der Bestrahlung durch Autos auch tagsüber leuchten und damit das Unfallrisiko senken. Die Sicherheitsnorm DIN 58124 legt genau fest, wie groß der Anteil reflektierender und von selbst leuchtender Flächen auf dem Schulranzen sein soll und kann Sie beim Kauf unterstützen.

Soll der Schulranzen ein Geschenk für Ihr Kind sein, sollten Sie Ihr Kind beim Kauf dennoch dabei haben. Um den optimalen Schulranzen für Ihr Kind zu finden, ist es unbedingt erforderlich, dass der Schulranzen beim Kauf Probe getragen, individuell angepasst und mit Inhalt (Bücher und Hefte) getestet wird.

Wie schwer sollte ein Schulranzen sein?

Neben den wichtigsten Funktionen eines Schulranzens, muss auch das Gewicht des Schulranzens berücksichtigt werden. Ihr Kind sollte in der Lage sein, jeden Tag die Schultasche von zu Hause in die Schule zu tragen, ohne dabei Verletzungen zu erleiden. Ein ergonomischer Schulranzen kann den Rücken entlasten. Dazu darf unter anderem das Leergewicht des Schulranzens 1.300 g bei einem Innenraumvolumen von mindestens ca. 15 l nicht überschreiten. Die Tragegurte sollten gut gepolstert, ergonomisch geformt und mindestens 4 cm breit sein. Dabei sollte auf ein rutschfestes Material und auf eine gute Verarbeitung (Naht frei) geachtet werden. Der Schulranzen sollte mit einem maximalen Zusatzgewicht von 15 % des Körpergewichtes auf dem Rücken getragen werden.

Ebenso von enormer Bedeutung sind auch das richtige Tragen und der richtige Sitz des Schulranzens. Hierbei sollte ein dazu passend geformtes Rückenteil mit atmungsaktiver Polsterung am Ranzen vorhanden sein, um mögliche Verspannungen am Rücken zu verhindern. Um schwere Schultaschen zu vermeiden, sollte beim Einpacken beachtet werden, dass schwere Bücher direkt an die Rückwand des Schulranzens gehören und leichtere Gegenstände vorne im Rucksack ihren Platz finden. Für Erstklässler ist es sehr hilfreich, das Packen des Schulranzens vorher zu üben.

Detaillierte Informationen zu rückengerechten Schulranzen und Schulrucksäcken hat auch der AGR – Aktion Gesunder Rücken auf seiner Homepage zusammengestellt. Dort finden Sie auch eine Übersicht von Schulranzen, die mit dem AGR-Gütesiegel ausgezeichnet sind.

Ist ein Schulrucksack oder
Schulranzen besser?

Schulranzen sind die gängigste und meistverkaufte Variante der Schultaschen. Aufgrund seiner ergonomischen Form und den Verstellmöglichkeiten im Rückenbereich sowie mit seinen praktischen Unterteilungen ist er die ideale Ausführung für Erstklässler.

Schulrucksäcke hingegen sind vom Material her deutlich flexibler, bieten meist ein bis zwei Unterteilungen und sind etwas leichter vom Gewicht. Bei beiden Ausführungen sind im mittleren bis höheren Preissegment Qualität und Preis ähnlich. Daher lohnt es sich, genauer hinzuschauen, welche Vor- bzw. Nachteile ein Schulranzen hat.

Welche Vorteile hat der Schulranzen für einen Erstklässler?

Die Grundidee einer Schultasche ist der Transport von Büchern, Übungsheften und Schulzubehör auf dem Schulweg. Dabei schützt die Tasche den Inhalt vor Regen, Schnee und Schmutz.

Ebenfalls sind Übersichtlichkeit im Schulranzen und die gleichmäßige Gewichtsverteilung für Grundschüler von großer Bedeutung. Inzwischen werden nicht mehr die klassischen, kastenförmigen Schulranzen hergestellt, sondern ergonomische Schultaschen, die vor allem Haltungsschäden vorbeugen sollen.

Wie sieht die richtige Gewichtsverteilung aus?

Bei einer optimalen Gewichtsverteilung spricht man von ergonomischen Schultaschen. Gerade bei Erstklässler mit schmalem Rücken oder kleinen und zierlichen Kindern sind ergonomische Schulranzen besonders wichtig. Bei Schulranzen besteht beispielsweise die Möglichkeit, Brustgurte dazuzukaufen, sollten diese nicht im Lieferumfang mit dabei sein. Eine optimale Gewichtsverteilung auf dem Rücken ist gewährleistet, wenn die Schultergurte breit genug sind (mindestens vier Zentimeter), damit sie nicht einschneiden. Der Schulranzen sollte – leer oder voll – nicht einfach umkippen und der Tragegriff sollte ergonomisch geformt, gepolstert und stabil sein. Der Tragegriff dient gleichzeitig dazu, den Schulranzen am Taschenhaken des Schreibtischs anzubringen.

Gibt es spezielle Schulranzen für Mädchen?

Die Lieblingsfarben der meisten Mädchen sind Rosa oder Pink. Schulranzen für Mädchen werden daher häufig in allen möglichen Pink- und Rosa-Tönen angeboten. Fast alle Hersteller von Schulranzen haben ein entsprechendes Sortiment im Programm, welches speziell Mädchen anspricht und mit hübschen Motiven begeistert.

Zu den beliebtesten Motiven für Mädchen Schulranzen gehören Blumen, Tiere und Fabelwesen wie zum Beispiel Schmetterlinge oder Einhörner, Märchenfiguren wie Feen oder Prinzessinnen oder einfache Motive wie Herzen.

Robuste und schadstofffreie Schulranzen für Kinder

Eine robuste Verarbeitung ist wichtig und wird von unabhängigen Tests regelmäßig überprüft. Ein ebenso wichtiger Punkt ist die Schadstoffbelastung von Schulranzen für Mädchen und Jungen. Verbrauchermagazine wie ÖkoTest nehmen auch hier in regelmäßigen Abständen die Schulranzen unter die Lupe und konnten in den letzten Jahren erfreuliches berichten: Kaum ein Hersteller setzt für seine Schulranzen noch umstrittene Substanzen wie Phthalat-Weichmacher oder polyzyklische aromatische Kohlenwasserstoffe (PAK) ein.

Grundsätzlich gilt beim Kauf von Schulranzen, dass Sie als Eltern sich vorher über die wichtigsten Anforderungen bewusst werden, sich bei unabhängigen Tests über Schulranzen informieren und im Fachhandel nicht nur dem Design-Wunsch Ihres Kindes fügen.