Wenn der Computer als alltägliches Arbeits- und Freizeitinstrument hinzukommt, wird es umso wichtiger, auf eine ergonomisch sinnvolle Sitzhaltung zu achten.

Ergonomiesches Sitzen am Computer

Zuerst ein Blick auf die Probleme, die beim falschen Sitzen vor dem PC entstehen können:

Ungenügender Sehabstand

Beträgt der Sehabstand zum Monitor weniger als eine Armlänge von der Sitzposition, können die Augen überlastet werden und die Konzentration nachlassen.

Falscher Blickwinkel

Steht der Monitor waagerecht auf Augenhöhe oder sogar darüber, sind die Augen permanent auf Fernsicht eingestellt. Sich auf den Bildschirm zu konzentrieren, erfordert „Umrechnungsarbeit im Gehirn“, die zu Kopfschmerzen führen kann. Auch neigt man in dieser Haltung dazu, auf den Bildschirm zu starren ohne zu blinzeln. Dabei trocknen die Augen schnell aus.

Fehlende Armauflage

Müssen die Arme an Tastatur und Maus ohne Auflagemöglichkeit frei gehalten werden, kann dies zu Verspannungen bis hin zur Sehnenscheidenentzündung führen.

Mehr zum Thema Ergonomie.