LeftRight

Der Begriff Ergonomie, aus den griechischen Wörtern ergon= Arbeit und nomos= Regel zusammengesetzt, bezeichnet die Wissenschaft von der menschlichen Arbeit. Ihr Hauptanliegen ist es, die Arbeitsbedingungen den Menschen anzupassen – und nicht umgekehrt. Dabei spielt das Zusammenwirken des menschlichen Körpers mit den Arbeitsgeräten und Möbeln eine entscheidende Rolle.

Ergonomie - was ist das?

Wenn man am Schreibtisch sitzt, geht es in erster Linie um ergonomisches Sitzen, das eine physiologisch optimale Haltung beschreibt – eine Haltung, die entspannt ist und dadurch Konzentration fördert sowie Haltungsschäden, Rücken- und Kopfschmerzen vorbeugt. Schreibmöbel sollten deshalb ergonomisch sein.

Hier geht’s zum 1×1 des ergonomischen Sitzens!

Isabelle

Autor/in:

Mir ist es wichtig, dass Kinder verstehen, was Spaß am Leben und Lernen ausmacht. Ich will ihnen mitgeben, dass eine Einfachheit und Kleinigkeit wie zum Beispiel Bewegung so vieles positiv beeinflussen kann.

Kommentar hinterlassen



(Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht, Datenschutz)