Der Begriff Ergonomie, aus den griechischen Wörtern ergon= Arbeit und nomos= Regel zusammengesetzt, bezeichnet die Wissenschaft von der menschlichen Arbeit. Ihr Hauptanliegen ist es, die Arbeitsbedingungen den Menschen anzupassen – und nicht umgekehrt. Dabei spielt das Zusammenwirken des menschlichen Körpers mit den Arbeitsgeräten und Möbeln eine entscheidende Rolle.

Ergonomie - was ist das?

Wenn man am Schreibtisch sitzt, geht es in erster Linie um ergonomisches Sitzen, das eine physiologisch optimale Haltung beschreibt – eine Haltung, die entspannt ist und dadurch Konzentration fördert sowie Haltungsschäden, Rücken- und Kopfschmerzen vorbeugt. Schreibmöbel sollten deshalb ergonomisch sein.

Hier geht’s zum 1×1 des ergonomischen Sitzens!