Licht & Kinder-Augen: Tipps fürs Kinderzimmer

Ins rechte Licht gerückt

Ohne Licht sehen wir „schwarz“: Farben können unsere Augen erst ab einem bestimmten Helligkeitsgrad wahrnehmen. Während ausreichendes Licht das Wohlbefinden deutlich steigert, kann unzureichendes Licht die Konzentrationsfähigkeit schwächen und Kopfschmerzen verursachen. – Grund genug, auch rund um den Kinderschreibtisch für gute Lichtverhältnisse zu sorgen. Die Experten von moll, führend in der Herstellung von ergonomisch sinnvollen Schreibmöbeln für Kinder, haben Tipps zusammengestellt, worauf es bei der Einrichtung ankommt:

1. Natürliches Licht richtig nutzen

Grundsätzlich gilt: Eine gleichmäßige Grundbeleuchtung entlastet die Augen. So sorgt eine den ganzen Raum erhellende Deckenbeleuchtung in Kombination mit natürlichem Tageslicht für die Grundhelligkeit im Raum. Weil natürliches Licht angenehmer als künstliches ist und Hausaufgaben oft besser gelingen, wenn der Blick auch einmal in die Ferne schweifen kann, sollte der Schreibtisch in der Nähe des Fensters stehen. Wenn möglich, stellt man den Schreibtisch mit der schmalen Seite ans Fenster, sodass das Licht seitlich einfällt. Dadurch lässt sich vermeiden, im Gegenlicht auf den Schreibtisch blinzeln zu müssen. Alternativ können auch Jalousien den Lichteinfall regulieren.

2. Das richtige Licht rund um den Schreibtisch – schattenfrei und ohne Reflexionen

Für den Arbeitsplatz ist eine Beleuchtungsstärke von etwa 500 Lux (Maßeinheit für Beleuchtungsstärke) empfehlenswert, die durch Grundbeleuchtungen allein kaum erreicht werden kann. Eine zusätzliche Schiebe-Lampe bringt hier das benötigte Licht. Der Standort der Lichtquellen und das Oberflächenmaterial, auf welches das Licht trifft, spielen hier die entscheidende Rolle. Lichtquellen sollten so positioniert sein, dass Gegenstände oder der Benutzer selbst keine Schatten auf den Arbeitsbereich werfen.

Werden flexbile Leuchten, wie die Mobilight oder die Flexlight von moll, direkt an die Schreibtischplatte montiert, folgt der Lichtkegel der Arbeit – auch wenn die Tischplatte schräg gestellt wird.