Warum ist eine Buchstütze für Kinder sinnvoll?

Leider treffen wir zu selten Kinder an einem Schreibtisch an, welche mit einer Buchstütze lernen. Dabei macht die Nutzung einer Buchstütze als Unterlage für Bücher und Hefte sehr viel Sinn. Zum einen kann die Buchstütze immer wieder den gewünschten Bewegungswechsel anregen. Zum anderen wird eine aufrechte und aktive Lesehaltung gefördert, denn so ist das Kind in optimalem Abstand, um die Schreibübungen richtig machen zu können. Sie verhindert eine zu starke Vorneigung des Kopfes in die sogenannte „Nickhaltung“, welche zu unerwünschten Rücken- und Nackenproblemen führt. Ohne eine Buchstütze laufen Kinder in Gefahr, in der starren „Nickhaltung“ über den Schulbüchern zu versinken.

moll hat hier die Lösung und führt sogar zwei Buchstützen im Sortiment. Beginnen wir mit der Buchstütze basic. Die bewährte Buchstütze ist gleichzeitig auch ein Stundenplanhalter, eine Schablone und eine Leselupe. Sie kann ganz einfach oben in die Tischplatte eingehängt werden und fällt auch bei einer schräggestellten Tischplatte nicht herunter. Das ist die traditionelle moll-Buchstütze seit vielen Jahren.

Neu und ganz raffiniert ist die faltbare Buchstütze von moll. Sie kann zusammengeklappt und so auch jederzeit in die Schule mitgenommen werden. Das hat den Vorteil, dass sie in horizontaler Ausrichtung zum vortragenden Lehrer an der Tafel aufgestellt werden kann. Zudem kann auf den doch meist engen Schultischen Platz als Arbeitsfläche geschaffen werden.