Süßigkeiten: Clever Naschen

Auch das Naschen von Süßigkeiten will gelernt sein. Eltern nehmen hier eine sehr wichtige Rolle ein, nämlich wie immer die Vorbildrolle. Wer Schokolade und Chips in Masse nascht und dazu noch Cola und Limo trinkt, hat Schwierigkeiten seinem Kind zu erklären, dass zu viel Süßes schädlich ist. Klar, wie soll das ein Kind auch verstehen, wenn Mama & Papa ständig naschen.

Ein komplettes Naschverbot macht dennoch aber auch keinen Sinn. Kinder finden andere Wege um an Süßigkeiten zu kommen z.B. bei Freunden, Bekannten,… und dann haben Eltern das Naschen ihrer Kinder nicht mehr unter Kontrolle. In Verbotsfällen wird heimlich bis zur Übelkeit genascht.

Aber warum ist zu viel Süßes schädlich? Es wird nicht nur sehr viel Zucker aufgenommen, sondern es werden auch gesunde Lebensmittel wie Gemüse, Obst und Vollkornprodukte vernachlässigt. Eine ausgewogene und abwechslungsreiche Ernährung ist für eine gesunde Entwicklung des Kindes nötig. Zudem leiden die Zähne unter dem vielen Zucker, Karies und Löcher bilden sich. Das Essverhalten wird im Kindesalter geprägt, somit auch der Verzehr von Süßigkeiten. Zahlreiche Studien wie z.B. die britische Langzeitstudie an der Universität Cardiff mit 17.500 Teilnehmern kam zum Ergebnis, dass tägliches Naschen Kinder aggressiver macht.

Süßes nach bestimmten Regeln: Am besten ist es, wenn Eltern gemeinsam mit ihrem Kind Nasch-Regeln aufstellen z.B. etwas Süßes nach dem Mittagessen oder am Nachmittag wenn zuvor ein Obstteller gegessen wurde. Wichtig ist, das Süßigkeiten die normalen Mahlzeiten nicht ersetzen. Das Zähneputzen nach dem Naschen sollte dann auch in die Nasch-Regel mit einbezogen werden.

Wie viel Süßes verträgt ein Kind am Tag? Das Forschungsinstitut für Kinderernährung (FKE) empfiehlt nicht mehr als 10 % der täglichen Kalorien in Form von Süßigkeiten zu sich zu nehmen.

Demnach sollte beispielsweise ein Kind mit 5 Jahren, am Tag nicht mehr als 180 Kalorien (10% der empfohlenen 1.800 Kalorien/Tag) in Form von Süßigkeiten zu sich nehmen.

Haben Sie das Naschen Ihrer Kinder im Griff? Gibt es klare Regeln? Oder interessieren sich Ihre Kinder gar nicht für Süßigkeiten und haben demnach auch keine Regeln?