Mama sag mal….warum zwinkern meine Augen?

sehen, Sehstärke, neigbare Tischplatte

Das Auge ist ein Sinnesorgan zur Wahrnehmung von Lichtreizen. Warum wir zwinkern und wie oft wir durchschnittlich am Tag blinzeln, wurden Sie das auch schon einmal von Ihrem Kind gefragt?

Das Öffnen und Schließen der Augenlieder dient hauptsächlich dazu, den Tränenfilm aufrecht zu erhalten. Dieser Tränenfilm schützt das Auge vor dem Austrocknen.

Wie oft blinzeln wir am Tag?

Ca. zehn bis 15 mal pro Sekunde schlägt jeder Erwachsene Mensch das Augenlid auf und zu. Kinder dagegen zwinkern nur etwa einmal in der Minute. Der Lidschlag verteilt die Tränenflüssigkeit gleichmäßig auf die Oberfläche und befeuchtet somit nicht nur das Auge, sondern reinigt es von Schmutz und Fremdkörpern. Ebenso wehrt der Tränenfilm Krankheitserreger ab und ermöglicht unter anderem das scharfe Sehen, indem er die Hornhautoberfläche glättet. Kinder stellen sich oft die Frage, warum sie morgens „Schlaf“ im Auge haben. Schlaf ist umgangssprachlich der Name für eine Art Schleim, der während des Schlafens aus Augen, Nase und Mund austritt.

Wenn Kinder müde und rote Augen, ein Trockenheits- oder Fremdkörpergefühl im Auge haben und das Auge brennt, kann das häufig eine Folge von zu wenig Tränenflüssigkeit sein. Deshalb sollten Sie schon die ersten Anzeichen Ihres Kindes ernst nehmen, wenn Sie über brennende, juckende Augen klagen. Lieber einen Augenarzt einmal zu viel als zu wenig aufsuchen. Unachtsamkeit und nicht ernst nehmen von ersten Symptomen kann schlimme Folgen für das Kinderauge haben und sogar bis zur Erblindung führen.

Was haben die Augen und eine gesunde Ernährung gemeinsam?

Für den Körper als auch für das Auge spielt eine gesunde Ernährung eine wichtige Rolle. Wichtige „Augenvitamin“-Spender sind daher Paprika, Karotten, Brokkoli, Feldsalat und Zitrusfrüchte. Grünes Gemüse wie Spinat, Erbsen und Grünkohl sind nicht nur für den Körper gut, sondern enthalten auch Lutein, einen Stoff, dem man eine gewisse Schutzwirkung für unsere Netzhaut nachsagt. Allerdings sehen Kinder nicht besser wenn sie viele Karotten essen. Das ist ein Mythos.

Unser Tipp: Eine gesunde Ernähren und frühzeitige  Vorsorgeuntersuchungen sind bei Kindern sehr sinnvoll –  das Augenlicht ist unersetzlich. Mehr zum Thema Kinderauge finden Sie hier.

Klagt Ihr Kind öfters über die genannten Symptome? Was tun Sie dagegen? Haben Sie bereits einen Augen- oder Kinderarzt aufgesucht? Haben Sie Tipps für andere Leser?