Brainfood – der Frische-Kick fürs Köpfchen

Früchte, Milch, Saft

In der Schule und bei den Hausaufgaben muss das Gehirn ständig Höchstleistung erbringen und die nächsten Ferien werden herbeigesehnt. Wird das Hirn endlich in die wohlverdiente „Pause“ geschickt, ist es ganz auf „Urlaubsmodus“ eingestellt und scheint in dieser Zeit so manch Erlerntes schlichtweg zu vergessen.

Mit dem Ferienende naht wieder die Zeit, in der neuer Unterrichtsstoff erlernt, Referate gehalten und Prüfungen geschrieben werden. Von „Urlaubsmodus“ auf „Schulmodus“ zu stellen ist gar nicht so einfach. Wer dem Denkapparat auf die Sprünge helfen will, der „pusht“ ihn beispielsweise mit „Brainfood“.

Welche Nahrungsmittel sind regelrechte „Gehirndünger“?
Die Oecotrophologin Frau Gottwald von der Deutschen Sporthochschule in Köln kennt die Top 10 der wichtigsten Leckerbissen fürs Gehirn: „Nüsse, Birnen, Äpfel, Erdbeeren aber auch Brokkoli, Spinat, Tomaten, Fisch, Knoblauch und Vollkorngetreide (ungesüßt) enthalten viele Spurenelemente beispielsweise Zink, Eisen und Fluor.“

„Ein guter Start in den Tag beginnt mit einem Power-Frühstück. Beispielsweise bestehend aus Obst, Getreide und Milchprodukten. Das kann ein Joghurt vermixt mit Haferflocken und Erdbeeren sein oder aber Vollkornbrot mit Käse und frischer Tomate und einem Glas Milch. Weißbrot, gesüßte Cerealien und zuckerhaltige Getränke sind zwar bei Kindern sehr beliebt, gehören aber nicht zu einem gesunden Start in den Tag.“, so Frau Gottwald.

Um die Reserven im Laufe des Tages wieder aufzufüllen, empfiehlt die Expertin für die Schulpause Vollkornbrot mit fettarmen Belag, dazu einen Apfel und um den Süßhunger zu stillen, ein paar Trockenfrüchte. Diese schmecken nicht nur, sondern steigern die Gehirnleistung wirkungsvoll.

Neben einer gesunden Ernährung spielt auch die Flüssigkeitszufuhr eine wichtige Rolle. Kommt es zu einem Flüssigkeitsdefizit beeinträchtigt dieser die körperliche und geistige Leistungsfähigkeit – Müdigkeit und Kopfschmerzen können die Folge sein. Wasser oder ungesüßte Früchte- oder Kräutertees sind eine gute Wahl – Erfrischungsgetränke wie Limonade und Co. sollten nur in geringen Mengen getrunken werden, da sie viel Zucker enthalten.

Mit welchem Frühstück startet Ihr Kind in den Tag – was gibt es als Pausensnack? Haben Sie interessante Anregungen und Ideen? Wir freuen uns auf zahlreiche Tipps!