Ist still sitzen wirklich gesund?

richtig sitzen, rückenschonend

Ist still sitzen wirklich ein Muss?

Viele von uns sitzen täglich mehrere Stunden, beim Frühstück, in der Schule, im Büro, vor dem Fernseher und am Computer zu Hause. Sobald wir im Bus oder Zug mal stehen müssen ärgern wir uns. Man ergreift sofort die erst beste Gelegenheit um sitzen zu können, doch sobald man dann sitzt, plagt uns das schlechte Gewissen auch schon wieder.

Und so nehmen wir uns jeden Tag aufs neue vor auf unsere Haltung zu achten – und zwar genau so, wie wir von zahllosen Ermahnungen immer gehört haben: Kind, sitz gerade!

Vor allem aber bei Kindern ist der Mythos des still sitzens kein muss. Denn Kinder zappeln, rutschen auf dem Stuhl hin und her oder “kippeln” sogar. Je jünger das Kind ist, umso kürzer ist der Zeitrum, in dem es still sitzen kann. Das ist völlig normal – ja sogar wünschenswert.
Denn Muskeln, Kreislauf und Gehirn, die nicht statisch sitzen, sondern sich bewegen, profitieren von dynamischem Verhalten: Kinder fühlen sich wohler, sind wacher und konzentrierter.
Das früher bei Pädagogen und Eltern verpönte Zappeln (man denke an den Zappelphillip von Heinrich Hoffmann), gilt heute längst nicht mehr als Ausdruck fehlender Konzentration oder als Hyperaktivitätssyndrom. Die gesunde Sitzunruhe ist vielmehr ein natürliches meist unbewusstes Bewegungsverhalten, das die körperliche, geistige und psychische Entwicklung der Kinder unterstützt. Langes stillsitzen dagegen schadet.

Ebenso wichtig ist die richtige Ausstattung zum Lernen. Schreibtische und Stühle von moll sind optimal für das ergonomische Sitzen geeignet da sie von Beginn der Schulzeit bis zum Schulabschluss mitwachsen und sich jederzeit den Körperproportionen Ihres Kindes anpassen.

Wissen Sie wie lange Kinder im Durschnitt still sitzen können?

  • Im Alter von   6 – 10 Jahren → durchschnittlich 5 Minuten
  • Im Alter von 11 – 15 Jahren → durchschnittlich 15 Minuten
  • Im Alter von 16 – 20 Jahren → durchschnittlich 25 Minuten

“Da viele Kinder immer mehr Zeit in geschlossen Räumen sitzend verbringen, sind daher neben Tageslicht und frischer Luft vor allem auch Bewegungsreize, die u.a. über ein ,bewegtes Sitzen’ ermöglicht werden, unerlässlich” sagt Dr. Dieter Breithecker, Ergonomie Experte.

Mehr über Bewegtes Sitzen finden Sie in einem Interview von Dr. Breithecker mit der Bundesarbeitsgemeinschaft für Haltungs- und Bewegungsförderung e.V..

Machen Sie sich selbst ein Bild davon und schauen Sie das folgende Video!