Schulter-Spiel

Rücke mit dem Gesäß an die vordere Stuhlhälfte und setze dich aufrecht hin (Rücken gerade; Schultern leicht zurückgenommen – nicht hochgezogen – nicht verspannt; Kopf in Verlängerung der Wirbelsäule, ruhig atmen – die Luft nicht anhalten).

Die Füße stehen flach auf dem Boden, etwa Schulter breit auseinander.

Nun lasse deine Schultern bewusst locker hängen.

Dann atme tief ein und ziehe die Schultern hoch „bis an die Ohren“, um sie danach wieder beim Ausatmen locker herunter „plumpsen“ zu lassen – viermal.

Danach werden Kreise beschrieben: Zuerst die rechte Schulter, dann die linke und schließlich beide gleichzeitig. Je viermal vor- und rückwärts!

Das Schulter-Spiel funktioniert auch stehend – zum Beispiel an der Raststätte.